Frauenleben….

Das schön bestickte Mittelteil eines traditionellen  Huipils aus dem Hochland Guatemalas bildete den Ausgang dieses Quilts. Das rote Feuer der Vulkane, die Wälder, Flüsse, Bäche und Felder des Landes prägen das tägliche Leben der Menschen auf dem Land. In der von Hand gewebten und reich bestickten Tracht der Frauen ist diese Erfahrung verarbeitet. Im Quilt sollte dieser mentale Bezug sichtbar werden.  Eingearbeitet sind daher Cortes (die „Röcke“ der Tracht aus handgewebten Stoffstücken) und Huipiles (die Oberteile) der Trachten aus unterschiedlichen Orten des Landes. Die Muster und Farben sind jeweils typisch für bestimmte Gegenden. Einige Unis und Batiken habe ich ergänzt. Baumwolle, teilweise beschichtet und bemalt; Zwischenlage aus Synthetik.

Details: