Neuzugang mit Folgen….

Alles fing damit an, dass mir ein alter Brother Grobstricker ins Haus flog. Nicht ahnend, worauf ich mich da einlasse, hab ich ihn begeistert in Empfang genommen. Zwei Wochenenden, eine große Dose Ballistol, Maschinenöl, Alkohol, Entharzer und eine neue Sperrschiene waren nötig, aber dann hat er gestrickt. Leider nur dicke Wolle, also keine Socken oder dünne Schals zum Beispiel. Hat nicht lange gedauert, dann kam ein Feinstricker dazu. Offensichtlich genauso lange im Schrank gestanden wie der Grobi. Also wieder ein Wochenende, eine Dose Ballistol, viel Geduld, Maschinenöl, noch ne Sperrschiene…….  Jetzt strickt auch der. Zwei weitere Wochenenden hab ich gebraucht um Herr (also: Frau) der Lage an der 200-Nadel-Front zu werden. Zu beiden Maschinen habe ich eine Doppelbett-Ergänzung, was die Sache nicht unbedingt einfacher macht. Jetzt könnte der Spaß also los gehen, aber jetzt muss ich erst mal all die anderen Sachen erledigen, die deswegen liegen geblieben sind. Außerdem soll der Esstisch wieder mal zum essen benutzt werden. Mist auch. Wenigstens kann ich ihn schon mal zeigen.

Erste Ergebnisse am Grobi und Feinstricker:

Sechsfädige Sockenwolle ist zum dicken Halstuch geworden, war dringend nötig, um nicht erfroren vom Fahrrad zu fallen.

Der Feinstricker hat die ersten Socken geschafft. Der Lochkartenleser tut es auch noch.

fast schon schade, dass jetzt erst mal wieder die Nähmaschine dran ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.