Home

Quilt Kursleiterinnenausbildung der Patchworkgilde

Vasarely goes Amish….

(Kursleiterinnen-Ausbildung der Patchwork-Gilde 2019 – Zertifizierungsarbeit)

Was gerade so auf den Betten liegt…

Quilt Dreiecke traditionelle Stoffe Guatemalas

Viele gute Erinnerungen an Ausflüge durch das Land und über die Märkte sind in diesem Quilt für meinen Sohn versammelt. Die gleichseitigen Dreiecke ermöglichen endlose Designvarianten, ich spiele sehr gerne damit. Die dunkleren Ränder aus einem traditionellen Corte rahmen die bunte Mitte ein. Die Farben und Muster der Cortes lassen sich bestimmten Regionen des Landes zuordnen. Die guatemaltekischen Trachten sind mit konventionellen Baumwollunis und einigen Batiks ergänzt. Durch die Füllung aus reiner Wolle (und die Erinnerungen) schläft man sehr gut darunter.

Bon Bini Curaçao

Bon Bini ist Begrüßung und Lebensmotto auf Curaçao. Viele Menschen dort sprechen noch Papiamento, eine spanisch-portugiesische Kreol-Sprache mit niederländischen Elementen. Entstanden in Zeiten, in denen die Insel wichtiger Umschlagplatz im Sklavenhandel war. Heute dagegen zieht die Insel alle Besucher mit Naturschönheiten, karibischer Lebensfreude und Gastfreundschaft in ihren Bann.

Zu einem Kurswochenende „Modern Quilting“ hatte ich zwei Stoffe mitgenommen, die ich im Urlaub in Curaçao in einem erstaunlich gut sortierten Stoffgeschäft erstanden hatte. Am Sonntag dann mit einigen Teilen und noch sehr unklaren Vorstellungen nach Hause. Fertig geworden ist er erst fast ein Jahr später, gerade noch so, dass ich ihn als Hausaufgabe für die Ausbildung einreichen konnte. Grün ist ja sonst nicht so mein Ding, aber mit den Blumenstoffen harmoniert es gut und verbreitet jetzt karibische Leichtigkeit an grauen Tagen.